sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.

African Ladies – Grace

Hinterlasse einen Kommentar

To arrange towels in a special way, folded like butterflies, to decorate the sleeping rooms with little vases of Bougainvillea – Grace knows how to do it in a beautiful way. And if the washing machine does’t work because there is no power she will not wait for the next day, but wash all the clothes of 6 doctors by hand. Being over 50 years old now, she had a lot of work during her life. She had 7 children, and after the second one, her first husband left her for another lady. There were several attempts to  make her living and care for her family. She sold greens and potatoes. When she moved to Mathare she was beaten up, not having chosen the right tribal neighborhood. She started as a community health worker. And finally she got the job as a cleaner at the doctors‘ house. Are the times better now? Not really. Big children, big trouble. A daughter with a baby and no husband. Not enough education.  Not being able to stand on their own feet. „If I think about all the problems and hard times I had, tears are coming to my eyes,“ she says, “ but thanks to God for now.“ For today she is thankful. Though there still is a lot to do.

Frische Handtücher in Schmetterlingsform zu bringen, die Schlafzimmer mit kleinen Arrangements von Bougainvillea zu dekorieren – Grace hat eine Gabe, die Dinge des täglichen Lebens schön zu gestalten. Und wenn die Waschmaschine wegen Stromausfall nicht funktioniert, wartet sie nicht etwa auf bessere Tage, sondern wäscht die gesamte Wäsche von 6 Ärzten auch mal an einem Tag mit der Hand: auf der Terrasse, mit drei Eimern und  Gartenschlauch ausgerüstet, die Füsse in Gummistiefeln.

Nun ist sie über 50 Jahre alt und ihr Leben war reich an Herausforderungen. 7 Kinder hat sie geboren, nach dem zweiten verliess ihr Ehemann sie wegen einer anderen Frau. Um für sich und die Kinder sorgen zu können, handelte sie mit Gemüse. Als sie nach Mathare zog, geriet sie zunächst in die Nachbarschaft eines anderen Stammes und wurde mit Schlägen vertrieben. Sie begann als Gesundheitshelferin zu arbeiten, dann schliesslich fand sie eine Stelle als Haushaltshilfe im Doctors‘ Haus von Baraka. Sind jetzt bessere Zeiten gekommen? So ganz davon überzeugt ist Grace nicht. Grosse Kinder, grosse Sorgen. Eine Tochter wurde mit Kleinkind von ihrem Mann verlassen. Andere tun sich schwer, auf eigenen Füssen zu stehen, konnten keine gute Ausbildung machen. „Wenn ich an all das denke, was schwierig war in meinem Leben, kommen mir die Tränen,“ sagt Grace. “ Aber ich bin Gott dankbar dafür, wo ich heute bin.“ Obwohl noch viel zu tun ist……

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s