sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.

Hitze – Heat

2 Kommentare

Hin und wieder frage ich mich, ob die Erfahrung der anhaltend hohen Sommertemperaturen in diesen Breiten wohl auch das Verständnis für die Menschen in den Ländern der Erde fördern könnte, in denen es weder Klimaanlagen noch Eiscreme geschweige denn Freibäder gibt, wohl aber monatelang täglich und nächtlich Temperaturen zwischen 30 und 40 °C. Jetzt sage mir keiner, „die sind das ja auch gewohnt“. Die Körpertemperatur aller Menschen liegt in etwa im gleichen Bereich und auch in Afrika wird geschwitzt und unter extremer Hitze gelitten, aber man klagt nicht in dem Ausmass darüber wie hierzulande. Aber zurück zur Empathie – man stelle sich vor, bei Aussentemperaturen von 35°C zu Fuss sein Wasser am Brunnen zu holen und sein Feld mit der Hacke zu bearbeiten (und als Frau durchschnittlich 7x im Leben schwanger zu sein), wie würde sich das anfühlen Tag für Tag? Ginge man zudem davon aus, dass die meisten Menschen in jenen Ländern aufgrund von Malaria und Mangelernährung niedrige Bluteisenwerte haben und sowieso meistens müde sind, wäre es doch als beachtlich zu bezeichnen, was dennoch alles geschafft und auf die Beine gestellt wird…Dies sozusagen als Antidot gegen die Sprüche über die afrikanische Langsamkeit und Mentalität…

Sometimes I wonder if the hot days of this summer might lead to a bit more of empathy concerning those people in the world who  don’t have access to airconditioning, ice-cream or a pool to dive into, but have to deal with temperatures between 30-40°C each day. Now don’t tell me that they are probably used to it – the body temperature of all human beings is at about the same level and also african people are suffering from the heat, but don’t mention it as often as we do in these days. Back to empathy – imagine to get your water only by walking 3 miles to reach the waterpump or dig your field when it is around 35°C. How would this feel day by day? If you add the fact, that blood-iron might be low because of malnutrition and malaria and you are tired all day anyway – wouldn’t you admire what people manage in spite of these hard living conditions to work and build up in their lives? This had to be mentioned as an antidote against talk about the african „slowness and mentality“…

Advertisements

2 Kommentare zu “Hitze – Heat

  1. sprichst mir aus dem herzen …

  2. oder als Antidot für faule SpanierInnen, PortugiesInnen, von den GriechInnen ganz zu schweigen- schön, dass du solch einen Blick wirfst, hoffentlich werfen ihn noch viele andere!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s