sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.

Melonen – Melons

7 Kommentare

Vor einem Jahr gab es vor unserer Haustür in Nairobi das Melonenfeld noch. Die Menschen, die ernten und am Strassenrand eine saftige, frische Scheibe verkaufen. Oder auch eine ganze, runde Kugel. In diesem Jahr gibt es kein Melonenfeld mehr. Ein hoher Zaun aus Wellblech und ein Wachmann, bewaffnet, verwehren Zutritt und Einblick. Die Gerüchte sind unterschiedlich. Ein Spekulant, der grosse Häuser für reiche Käufer bauen wolle, habe die Kleinbauern vertrieben? Die Chinesen? Land grabbing? Gar eine Landnahme durch die Regierung? Direkt oder indirekt? Ein Big Man aus den eigenen Reihen? Wie auch immer,  die Erde hinter dem Zaun liegt rot und bloss. Nur die Vögel halten sich nicht an die neuen Grenzen.

One year ago the melon field was still busy. People were harvesting, selling fresh and  juicy pieces on the side of the road. Or even a whole one. This year there is no melon field any more. A high fence with a watchman keeps anyone from entering or even having a look. Rumours are various. A big man, who wants to build big houses for rich people got the farmers removed? The Chinese? Land grabbing? Even the government? However – the soil lies red and bare. Only the birds don’t respect the borders.

Advertisements

7 Kommentare zu “Melonen – Melons

  1. Warmes, schönes Bild.
    Schade um das Land. Was wohl darauf entsteht?
    Liebe Grüße. Priska

  2. diese wunderschönen afrikanischen Farben, super eingefangen, nichts bleibt wie es ist……..

  3. Traurige Nachrichten, und doch ist es immer wieder spannend, von deinem Leben und Arbeiten und den Menschen dort zu erfahren. Das Bild spricht mich sehr an! Was für eine Fülle kommt da , trotz allem, in Farbe und Früchten zum Ausdruck! Ein faszinierendes, bejahendes Bild! 🙂

  4. wie schön deine Zeichnung und die darin eingefangene Welt, wie traurig die Nachricht. Es ist zum Verzweifeln.

    • Statt zu verzweifeln, haben andere Landbesitzer bewusst Schilder vor ihren Feldern aufgestellt mit der Aufschrift „This Land is NOT for sale“. Aber Du hast recht, das Gerangel im Hinblick auf Profit und Gier ist ermüdend und eine trübe Geschichte.

  5. When I read that the title of this one was ‚Melons‘, I hoped it was watermelons and not any other kind of melon! I was so happy to see that it WAS watermelons! I can imagine you deliciously slurping a piece at its ripest. I’m sorry that they are gone now. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s