sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.

Fragmente…

3 Kommentare

…noch ein Wort zum Nachdenken:

„Welche Heiterkeit kann daraus entstehen zu wissen, daß man nicht der Garant seiner selbst sein muß; daß man den Ganzen spielen kann in der Figur des eigenen fragmentarischen Lebens.“

(Fulbert Steffensky in „Der alltägliche Charme des Glaubens“, Echter 2002)

3 Kommentare zu “Fragmente…

  1. Der ehemalige Gatte von Dorothee Sölle kann feine Worte sagen und schreiben…, die konnte das ebenso.-

  2. Liebe Gerda, manchmal bin ich betrübt über die Mittelmäßigkeit, die ich zustande bringe, die wir in vielem nur schaffen, ich sehe da eine Ermutigung in dem Text, nicht, um träge zu werden, sondern eben – sich im Strecken nach der Decke nicht betrüben zu lassen…

  3. Ich denke darüber nach, aber ich verstehe es nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.