sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.


2 Kommentare

Malzeit Rasa – Workshop Painting in Southern Switzerland

Eine Woche lang Landschaftsmalen in Rasa – dem winzigen Steindorf hoch oben im Centovalli. Nur mit der Seilbahn oder zu Fuss erreichbar, still, einfach, ursprünglich. Mein Kurs, der dieses Jahr in die zweite Runde ging, hatte diesmal 7 Teilnehmer, wir konnten die ganze Woche im Freien sein und jeden Tag ausser einer grösseren Wandereinlage am Dienstag vor- und nachmittags mit Farbe, Pinsel und Stiften  die Umgebung in Herz und Gedächtnis übersetzen. Auch nächstes Jahr ist wieder eine Malwoche geplant, Infos darüber finden sich unter http://www.camporasa.ch

One whole week of painting in southern Switzerland, in Rasa, high up in the Centovalli Mountains and only reachable by foot or with the funicular. Silence, simplicity, beauty. This year we were a group of 8 and could sketch and paint outside all day in beautiful weather, translating the surroundings into heart and memory.


4 Kommentare

Malen im Garten – Artists working in the Garden

Nachdem das Geburtstagsgeschenk (ein Gutschein für einen Maltag inclusive Verpflegung) für meine Freundin und Malkollegin Gertrud Buder zwei Jahre lang wegen Zeitmangels  immer wieder in die Zukunft verschoben wurde, ist es jetzt soweit: ein Tag Zeit wird mit Farben, Pinseln und Stiften im Garten verbracht.

Wir einigen uns auf ein Gemeinschaftsprojekt: 14 Blätter liegen bereit und werden im Wechsel von der einen und der anderen bearbeitet, bis beide entscheiden, das Bild sei nun komplett. Nicht Arbeit, sondern Spiel – unterbrochen von Teetrinken, Nase an Blüten halten, Worten, Schmetterlingezählen, Mittagessen, nochmals Teetrinken, Käfer aus der Tasse retten, den Vögeln zuhören, in die Luft gucken, nichtsdenken etc. etc. (…die letzte Gelegenheit vor dem Umzug übrigens, sich in diesem schönen, alten und etwas verwilderten Garten  auszubreiten).

In den nächsten Wochen kommt das eine oder andere Bild hier zum Vorschein…

After the birthday present for my friend Gertrud Buder, who is also an artist, was postponed for almost two years due to lack of time, now this is the day: she is invited for one whole day of painting in the garden –  lunch, teatime and more included.

We agreed to celebrate a bit of teamwork: one starts with some colors and/or lines, the other continues until both see it as complete.  Much fun, interrupted by smelling a flower, counting clouds in the sky, chatting, thinking nothing, having some tea, taking a nap, saving a beetle out of the tea, listening to the birds, etc. etc. ( In fact, this is the last chance to use this beautiful old and a bit wild garden before we have to move).

Some of the 14 paintings we worked on will be presented here during the next weeks…