sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.


3 Kommentare

Auf dem Wasser – Malen mit Teer

Nachdem eine Freundin begeistert von dieser Technik erzählte, habe ich mir gedacht, ich   möchte sie auch einmal versuchen und habe einen Kurs belegt: man grundiert einen festen Untergrund mit dem öligen Teer, streut Sand darauf und trägt dann mit einer Rolle Acrylfarbe auf, schliesslich kann man zeichnend, schabend, schreibend die oberste Farbschicht öffnen und das Schwarz des Teers kommt zum Vorschein. Der Sand ist das Bindeglied zwischen dem Öligen und Wässrigen,  das sich sonst nicht in dieser Reihenfolge kombinieren liesse. Abgesehen von den Lösungsmitteldämpfen eine spannende Technik!

When a friend told me about her first steps painting with tar, I wanted to give it a try. A bit complicated and a challenge concerning the vapor, but much fun in the structures that result in the sandlayer on the tar and  scratching of the  surface. My theme: travelling on water…

Werbeanzeigen


4 Kommentare

Federselig

Vor zwei Jahren hatte ich die verwegene Idee, einem Verlag ein Buchprojekt vorzuschlagen, in dem es eine Mischung aus vielen, vielen Vogelbildern mit guten Gedanken gibt. Mein gesponnener Titel war „Ein Vogel für jeden Tag“. Was tatsächlich nun bei Eschbach daraus geworden ist: nicht ganz einer für jeden Tag, aber viele mehr als einer pro Woche für ein ganzes Jahr! Was für eine Freude. Und ich bin selbst immer neu überrascht und beschenkt, wieviele Gedicht es gibt, in denen Vögel und Federn eine wichtige Rolle spielen. Und neue Worte gibt es zu entdecken: federselig zum Beispiel… wie mag das sein? Eine winzige Portion gute Gedanken und buntes Flattern, auch mal in Grauschattierungen, pro Tag.

Bunt wie ein Vogel, Hrsg. Rainer Haak, Verlag am Eschbach 2019.

ISBN 978-3-86917-686-4, 288 Seiten, 20 Euro


4 Kommentare

Grünzeit

Das neue Altarparament für die Evangelische Schloßkirche in Tettnang ist fertig!

Da sich die Gemeinde von mir ein paar Worte gewünscht hatte, was ich mit diesem Bild meinte, hier der Text:

 

Gott tritt ein in das Rund der Erde – lichthell und lebendig.

Bringt die Farben von Liebe, Blut und Leben,

gründet Seine liebende Nähe in die Mitte unserer Welt – ins Herzstück hinein.

In Seine Schöpfung, in Wasser und Wälder,

In Freude und Tränen, in Dornen und zartes Sprossen.

Sein Licht zieht helle Spuren, klärt und weckt.

Alles lebt, ist bewegt, wächst und vergeht, stirbt und steht auf,

wo Sein Lied Raum hat,

und ist geborgen im Rund Seines großen Plans…

(gestickt nach meinem Entwurf von Dorothea Walter in der Werkstatt Knotenpunkt in Backnang, Infos unter: http://www.knoten-punkt.de, dort ist auch das Bild als Faltkarte erhältlich)


7 Kommentare

Leporello!

Das Leporello ist da:

Die Leichtigkeit des Himmels – ein Leporello, das Mut macht

Gedichte von Hugo Ganslmayer, Bilder von Sabine Waldmann-Brun

Präsenz-Verlag, ISBN 9783945879726, 3,95 Euro


3 Kommentare

Wilma in action

…unter dem Schirm der Liebe…

…under the umbrella of love…

(aus: Ein Engel namens Wilma, Haak/Waldmann-Brun, Verlag am Eschbach 20189


Hinterlasse einen Kommentar

Malzeit, Kinder! – The abundance of the children’s colors…

Bei der Malaktion „Einzeln sind wir Worte, zusammen ein Gedicht“ (Georg Bydlinski) im Rahmen der Reichelsheimer Märchen- und Sagentage gab es viel zu sehen, zu malen und zu entdecken (und nicht nur für die Kinder). Die Stirnseite des Ausstellungsraums im Europäischen Jugendzentrum der OJC war für die Bilder der Kinder reserviert, und in jedem entfaltete sich eine Geschichte. Von bösen und guten Meerjungfrauen, von Tieren aller Art und Familien, Blüten, Vulkanen, Engeln, Feuerwehreinsätzen, schwarzen Löchern im All…. jemand fragte, ob ich denn Vorgaben gegeben hätte? Nein, denn ich glaube, mit Vorgaben wäre es nicht so herrlich bunt und vielfältig geworden! Und wirklich nicht ein(e) Einzige(r) hat Mühe gehabt, ein Thema zu finden.

Have a look at the busy artists in our workshop during the fairytale-festival in Reichelsheim last weekend! Over 150 children painted and sketched their dreams, stories and favourite people and animals. Beside the exhibition of my phantasybirds the children’s paintings were put up too and could be marvelled by the visitors (the pink lady in front of the children’s exhibition in the back is me).

Foto: Birte Undeutsch

 


3 Kommentare

Book Art

Gerade habe ich einen Kurs in „Buchkunst“ geniessen können, es war wirklich ein grosser Spass, den ganzen Tag  mit Bild, Wort, Schrift und Form, sprich, Bindungsvarianten spielen zu können. Ich hatte schon lange ein Konzept im Sinn, das mit einem Vogel anfängt und ganz vielen aufhört, ein sich entwickelndes Miteinander der sehr Verschiedenen – dies ist die erste Umsetzung als Leporello, li. neben dem ganz rechts stehenden Cover sieht man die letzte Seite…

I just took a wonderful 4-day-lesson in „Book Art“, so much fun, to play all day with the combination of painting, sketching, writing, calligraphy and binding. For some time I had the idea of a visualisation of togetherness of the different, and this is the first variation, a leporello. The front page is on the right, the last page left of it, the story unfolds going in circle and introduces a new guest on every page…