sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.


4 Kommentare

Grünzeit

Das neue Altarparament für die Evangelische Schloßkirche in Tettnang ist fertig!

Da sich die Gemeinde von mir ein paar Worte gewünscht hatte, was ich mit diesem Bild meinte, hier der Text:

 

Gott tritt ein in das Rund der Erde – lichthell und lebendig.

Bringt die Farben von Liebe, Blut und Leben,

gründet Seine liebende Nähe in die Mitte unserer Welt – ins Herzstück hinein.

In Seine Schöpfung, in Wasser und Wälder,

In Freude und Tränen, in Dornen und zartes Sprossen.

Sein Licht zieht helle Spuren, klärt und weckt.

Alles lebt, ist bewegt, wächst und vergeht, stirbt und steht auf,

wo Sein Lied Raum hat,

und ist geborgen im Rund Seines großen Plans…

(gestickt nach meinem Entwurf von Dorothea Walter in der Werkstatt Knotenpunkt in Backnang, Infos unter: http://www.knoten-punkt.de, dort ist auch das Bild als Faltkarte erhältlich)

Werbeanzeigen


2 Kommentare

Herzliche Einladung!

Die Ausstellung wird bis zum 15.11. 2019 hängen, also noch ein Weilchen!


3 Kommentare

Recycling – Hidden Animals II

… und nochmal Recycling von allerlei Papier (und ein bisschen was zum Merken aus den Arabisch-Lektionen).

Recycling again (and taking notes from the arabic-lesson).


Ein Kommentar

Recycling: verborgene Tiere – hidden animals

Beim Aufräumen ein Stäpelchen verschiedener Papiere zusammengeklebt und ein Büchlein genäht, Farbklecker mit Augen versehen, hier und da ein bisschen dazu gezeichnet. Viel Spass, heraus zu finden, welches Wesen sich hinter den Farbspektren hervor locken lässt.

Cleaning up and sewing left over  paperpieces, blobs and color experiments into a booklike something. Much fun, discovering which animal is hiding behind the shades.


Hinterlasse einen Kommentar

Malzeit Tessin

Gerade ist eine Runde Blütenmalen unter meiner Leitung in Rasa, dem autofreien Dörfchen im Centovalli in der Südschweiz zuende gegangen. 10 MalerInnen haben guter Dinge Blüten im Einzelnen,  Blühgebüsche und Sträusse von allen Seiten betrachtet und gemalt, Bergluft geatmet und auch ansonsten gut versorgt sozusagen die Seele mit Blühen gefüllt. Ich selbst bin nur am Rande ein bisschen zum Zeichnen gekommen, das ist aber nicht schlimm, weil es auch Freude macht zu sehen, was sich auf anderen Malblättern so entwickeln lässt…

Nächstes Jahr findet der Kurs Ende Juni statt, dann gibt es auch Hortensien…

Infos über Kurse und Ort unter http://www.camporasa.ch