sabinewaldmannbrun

Farbe. Linie. Sehen.


6 Kommentare

Weihnachtsaktivitäten

Nachdem ich coronabedingt dieses Jahr nicht mein übliches Winterpensum in Afrika arbeiten kann, verbringe ich die Feiertage mit meinen deutschen Patienten (und den vielen Gästen von anderswoher, die hier ebenfalls zu Patienten geworden sind). Die Arbeit ist so anders nicht, und Weihnachten gilt hier wie da – „Mach’s wie Gott, werde Mensch“.

Auch die Maus Amalie hat ein Sternchen auf einen Eiszapfen gespießt und marschiert beherzt dahin, wo es ein bisschen Glitzer braucht…was können wir dann erst an Glanz bringen…..😊 Frohe Weihnachten!

Since Corona made it impossible to work my usual time in Africa this year, I will spend the Christmas-Days with my german and international patients. Work is not that much different, Christmas is meant to be the same here and there. Merry Christmas!

Mouse put up a little star on an icicle and is marching on to where a bit of light is needed – don’t we have much more possibilities to spread a little Christmas light?


2 Kommentare

Der neue Kalender 2022…

…ist da! „Ein neuer Anfang“ – meine Bilder mit Zitaten von Dietrich Bonhoeffer, ISBN 9783945 879450 , im Buchhandel erhältlich oder bei http://www.praesenz-verlag.com, 34x48cm, 25 Euro


Ein Kommentar

Insekten – Monotypien

Zur Erinnerung an unsere ebenfalls in Bedrängnis geratenen sechs- und mehrbeinigen Brüder und Schwestern (würde Franz von Assisi vermutlich so formulieren?)…

To remember our endangered neighbors with six and more legs…


Hinterlasse einen Kommentar

Alle Farben – Afrika!

Herzliche Einladung zu meiner Ausstellung im Kulturzentrum in Herrenberg! Es gibt sogar eine Vernissage, jedoch mit Voranmeldung unter 07032/2703-12 oder unter hocke@vhs-herrenberg.de

Zudem wird es eine Benefizausstellung für die Afrikaprojekte des Difaem sein (nähere Informationen siehe bitte unter http://www.difaem.de ), denen der Gesamterlös aus dem Bildverkauf zugute kommen wird.

Näheres siehe Bild!


2 Kommentare

Zabiba und Junior unterwegs

Zu Beginn des Jahres begann auch eine Illustrations“Reise“ mit der Illustratorengruppe Editartz: jeden Monat gab es ein anderes Reiseziel für eine Figur, die man auf die Reise schicken wollte. Ich sandte Zabiba auf die Reise, ein afrikanisches Mädchen, das, meist (aber noch nicht auf diesem ersten Bild) von ihrem kleinen Bruder Junior begleitet wird. Die erste Station ist die Wüste – eingedenk der Arte-Dokumentation „Die gefährlichsten Schulwege der Welt“. Da ist es nicht schlecht, wenn man einen Schutzengel dabei hat…

Zabiba, a little african girl, is travelling. The illustrators‘ group of Editartz started a series of prompts in January – we could choose someone we could send to the given destinations. This is the first one – the desert, a dangerous place. Good to have a guarding angel around…

#Editartz @_editartz


7 Kommentare

Reisen…Travelling…

Ein Reisepass ist auch eine Einladung zum Gedankenreisen, sich erinnern, exotische Visa anschauen…Ist das Teil dann noch abgelaufen, kann man sich auch farblich noch ein bisschen darin ausbreiten, weil der Passrücken bindungsmäßig so geschaffen ist, dass er sich zum Buchrücken entfaltet, wenn man etwas einklebt…Und plötzlich hat sich der Bundesadler in ein Huhn verwandelt!

Passports are not only documents, but also an invitation to travel by imagination, remember, looking at exotic visa… And: passports are made to unfold, if paper or other additions are glued inside – the back is transforming into a bookback! So what to do with the expired one that still holds a lot of memories?